BackWPup Pro und BackWPup Free installieren

Die Installation von BackWPup funktioniert genau so wie bei jedem anderen WordPress Plugin. Du hast dabei die Möglichkeit, unser WordPress Plugin BackWPup entweder über den WordPress Admin-Bereich zu installieren oder die Dateien per FTP hochzuladen.

So installierst du BackWPup Pro

BackWPup Pro herunterladen

Besorge dir zunächst die BackWPup-Installationsdatei und lege sie auf deinem Rechner ab.

Die Pro-Version kannst du auf
BackWPup.de erwerben. Nach dem Kauf findest du die Installationsdatei in deinem BackWPup-Kundenkonto:

  1. Logge dich mit deinen Zugangsdaten auf BackWPup.de in dein Kundenkonto ein.
  2. Klicke oben rechts auf Mein Konto. Die Installationsdatei findest du im Abschnitt API Downloads.
  3. Lade BackWPup auf deinen PC herunter.

Wichtig: Wenn du ein Upgrade von BackWPup Free auf BackWPup Pro durchführst, beachte bitte unsere Anleitung „Wie führe ich ein Upgrade von BackWPup Free auf BackWPup Pro durch?„, damit deine Plugin-Einstellungen nicht verloren gehen.

Installation über den WordPress Admin-Bereich

  1. Logge dich in WordPress ein.
  2. Gehe zu Plugins → Installieren.
  3. Klicke oben auf den Button Plugin hinzufügen und lade das BackWPup zip-Archiv hoch.
  4. Klicke auf Installieren und warte bis dir WordPress die erfolgreiche Installation bestätigt.
  5. Du kannst das Plugin mit Klick auf den Link Jetzt aktivieren sofort aktivieren. Eine Aktivierung zu einem späteren Zeitpunkt nimmst du bei Bedarf über Plugins → Installierte Plugins vor.
  6. Solltest du die BackWPup Pro-Version installiert haben, gib am besten auch gleich deinen Linzenzschlüssel mit ein.

Installation per FTP

Hast du Probleme mit der Installation via WordPress Admin-Bereich? Dann probiere es per FTP. Du benötigst hierfür ein FTP-Programm, beispielsweise Filezilla.

  1. Entpacke das BackWPup zip-Archiv auf deiner Festplatte.
  2. Stelle per FTP-Programm die Verbindung zwischen PC und Webspace her.
  3. Lade den Ordner in das Verzeichis wp-content/plugins deiner WordPress Installation hoch.
  4. Logge dich in WordPress ein und aktiviere BackWPup über Plugins → Installierte Plugins.
  5. Solltest du die BackWPup Pro-Version installiert haben, gib am besten auch gleich deinen Linzenzschlüssel mit ein.

So installierst du BackWPup Free

Für die Installation der BackWPup Free-Version benötigst du nicht unbedingt die Installationsdatei. BackWPup Free ist im WordPress-Plugin-Verzeichnis verfügbar und kann über das Backend deiner Webseite von dort aus installiert werden. Falls dennoch notwendig, erhältst du die Free-Version des Plugins im WordPress-Plugin-Verzeichnis mit Klick auf den roten Download-Button.

Installation über den WordPress Admin-Bereich – Variante 1 (über den Plugin-Installer)

  1. Logge dich in WordPress ein.
  2. Gehe zu Plugins → Installieren.
  3. Gib in das Suchfeld BackWPup ein und drücke die Eingabetaste. Dir werden ein paar zu deiner Suche relevante Plugins angezeigt.
  4. Klicke bei BackWPup auf Installieren und warte bis dir WordPress die erfolgreiche Installation bestätigt.
  5. Du kannst das Plugin mit Klick auf den Link Aktiviere dieses Plugin sofort aktivieren. Eine Aktivierung zu einem späteren Zeitpunkt nimmst du bei Bedarf über Plugins → Installierte Plugins vor.

Installation über den WordPress Admin-Bereich – Variante 2 (mit Installationsdatei)

  1. Logge dich in WordPress ein.
  2. Gehe zu Plugins → Installieren.
  3. Klicke oben auf den Button Plugin hinzufügen und lade das BackWPup zip-Archiv hoch.
  4. Klicke auf Installieren und warte bis dir WordPress die erfolgreiche Installation bestätigt.
  5. Du kannst das Plugin mit Klick auf den Link Jetzt aktivieren sofort aktivieren. Eine Aktivierung zu einem späteren Zeitpunkt nimmst du bei Bedarf über Plugins → Installierte Plugins vor.

Installation per FTP

Hast du Probleme mit der Installation via WordPress Admin-Bereich? Dann probiere es per FTP. Du benötigst hierfür ein FTP-Programm, beispielsweise Filezilla.

  1. Entpacke das BackWPup zip-Archiv auf deiner Festplatte.
  2. Stelle per FTP-Programm die Verbindung zwischen PC und Webspace her.
  3. Lade den Ordner in das Verzeichis wp-content/plugins deiner WordPress Installation hoch.
  4. Logge dich in WordPress ein und aktiviere BackWPup über Plugins → Installierte Plugins.