Neu! – BackWPup PRO mit Restore Funktion! Schon über 9 Millionen Downloads!

Großes Feedback zur Restore Umfrage und interessante Einblicke bei den Antworten

Erst einmal ein großes Dankeschön an alle User von BackWPup für die Teilnahme an der BackWPup Restore Umfrage!

Über 2600 Personen haben in der kurzen Zeit an der BackWPup Restore Umfrage teilgenommen. Das hat uns sehr gefreut und man sieht, wie aktiv die BackWPup Gemeinde ist!

Nicht nur die Teilnahme, sondern vor allem die wertvollen Antworten, Reaktionen, Vorschläge und Kritiken helfen uns BackWPup motiviert weiterzuentwickeln und für euch noch besser zu machen. Viele Anregungen kamen über die Umfrage herein, die weit über die Restore Funktion gehen, welche wir weiter im Team diskutieren werden oder auch bereits umgesetzt haben.

Wir haben uns die Antworten im Detail angeschaut und die interessantesten Ergebnisse möchten wir euch gerne hier präsentieren.


Ergebnisse der BackWPup Restore Umfrage

Wie oben erwähnt haben über 2600 Personen an der Umfrage teilgenommen. Das ist großartig! Dabei haben wir zwischen deutsch-sprechenden und englisch-sprechenden Nutzern unterschieden. So viel vorab: Beide Nutzergruppen zeigen durchgehend das selbe Nutzerverhalten.

Allgemeine Angaben

Die Umfrage startete mit allgemeinen Angaben zum Nutzungsverhalten mit WordPress und BackWPup. Dadurch bekommen wir einen guten Blick über unsere Nutzer. Sehr erfreulich ist die Tatsache, dass 92,05% der Befragten WordPress 4.5.x einsetzen. Das freut uns sehr, dass der Großteil der Nutzer ihre System aktuell halten. Lediglich 10,21% haben eine ältere Version als 4.5.x installiert. 3,58% der Befragten gaben an ihre Version nicht zu kennen. Dass die Summe über 100% ergibt ist kein Fehler, sondern ergibt sich daraus, dass mehrere Antworten möglich waren. Denn die Ergebnisse bestätigen unsere Intention, dass es Personen gibt, die verschiedene WordPress Versionen verwalten.

Profi-Tipp: Die WordPress Version findet man schnellsten im Backend heraus. Dort ist die Versionsnummer auf jeder Seite ganz unten rechts angegeben.

Wir haben auch danach gefragt, wie lange WordPress schon verwendet wird. Die größte Gruppe (32,46%) gab an WordPress schon länger als 5 Jahre zu verwenden. Mit 22,27% folgen die Einsteiger / Umsteiger als zweitgrößte Gruppe. 2 Jahre (13,07%), 3 Jahre (12,16%) und 4 Jahre (10,91%) bilden einen soliden Mittelblock der von den langjährigen WordPress Nutzern (8,08%) abgeschlossen wird, die WordPress über 10 Jahre verwenden. Interessanterweise nutzen ganze 1% der Befragten kein WordPress.

Nutzung von BackWPup

Natürlich interessiert uns auch wie die Nutzung von BackWPup als Plugin aussieht. Hier ergaben sich ähnliche Muster, wie für WordPress: Mit großem Abstand ist die aktuellste Version von BackWPup installiert. 86,93% gaben die Verwendung von BackWPup 3.3.x an. Erst mit 2,43% folgt Version 3.2.x.

Ein Unterschied ergab sich in der Dauer der Nutzung. 47,54% gaben an BackWPup nicht länger als 1 Jahr zu verwenden. 21,11% der Befragten nutzen es seit 2 Jahren.

Was uns nicht überrascht hat ist die Verteilung von BackWPup Free und Pro. Die kostenlose Version haben 95,99% angegeben und 3,24% haben eine Pro Version in Verwendung. Ein Kritikpunkt, der von einigen Nutzern an uns herangetragen wurde war, dass sie sich gerne eine Agentur-Lizenz wünschen, mit der man mehr als 10 Domains betreiben kann.

Wir haben euer Rufen gehört und reagiert: Ab sofort gibt es auch eine Agentur Lizenz für unser WordPress Backup Plugin BackWPup, die für 100 Domains verwendet werden kann!

Hoster

Die ersten klaren Unterschiede zwischen Englischen und Deutschen Befragten ergaben die Frage: “Welche/n Webhoster nutzt du?”

Die häufigsten Webhoster, die von den Deutschen Befragten angegeben wurden sind: All-Inkl (11,26%), Host Europe (10,74%), Strato (10,04%) und 1&1 (6,51%).

Bei den Englischsprechenden waren folgende Hoster hoch im Rennen: Blue Host (8,45%), Hostgator (7,66%), GoDaddy (5,34%).

Auffallend war, dass der Anteil der Englischsprechenden, die ihre Seite selber betreiben auf System wie Digital Ocean, AWS und privaten Servern, weit aus größer ist.

Zufriedenheit

Die Zufriedenheit unsere Nutzer ist unser Kapital. Auf der Zufriedenheitsskala, die von 1 (Nicht zufrieden) bis 5 (Uneingeschränkt zufrieden) reicht, erreichen wir im Schnitt eine 4. Das ist ein guter Wert und wir freuen uns darüber. Aber wir sehen auch, dass da noch Luft nach oben ist. Es wurden viele Funktionswünsche, Lob und auch Kritik genannt. Auf die häufig genannten möchten wir hier kurz eingehen.

Google Drive als Backup Ziel: Viele Kunden wünschen sich, die Möglichkeit Google Drive als Backup Ziel anzugeben. Gute Nachrichten, das ist bereits möglich. Mit der Pro Version von BackWPup kann man Google Drive bequem als Ziel angeben.

Timeout bei großen Backups: Ein häufiger Kritikpunkt ist das Aussetzen des Backups gerade in Verbindung mit Dropbox. Dieser Punkt ist uns bekannt und wir arbeiten stetig daran die Performance dahingehend zu verbessern. Dennoch ist es sehr schwierig das Problem komplett zu heben, da die Dropbox API uns öfters behindert.

Bessere Bedienbarkeit: Einige Nutzer gaben an, dass die Oberfläche und Bedienung vereinfacht werden könnte. Da stimmen wir euch zu. Und in der Tat sind wir immer bemüht das Produkt besser zu machen in jeder Hinsicht. Eine Überarbeitung der Oberfläche steht bei uns schon lange auf der Liste, aber die Umsetzung stellt sich doch als kniffliger heraus als gedacht.

BackWPup Restore

Die BackWPup Restore Umfrage wäre ja keine Umfrage zur kommenden Restore Funktion wenn wir euch nicht auch darüber gefragt hätten. Stolze 87,56% wünschen sich eine einfache Restore Funktion und lediglich 3,05% lehnen diese ab. Der Rest ist sich scheinbar noch nicht ganz sicher, aber die versuchen wir auch noch zu überzeugen 😉

Viel interessanter ist die Frage nach den gewünschten Funktionen. An Platz 1 steht der Wunsch nach einer 1-zu-1 Wiederherstellung (76,94%). Dicht gefolgt vom Wunsch eine Seite zu migrieren (75,58%). Er auf Platz 3 und 4 ist die Wiederherstellung der Datenbank (70,95%) und der Dateien (66,48%) zu finden.

Die Nutzer konnten aber auch selbständig Wünsche äußern. Dabei kamen interessante Vorschläge rein, ob und wann diese Umgesetzt werden steht aber noch in den Sternen. Z.B. wurde sich gewünscht mittels Search-and-Replace Strings (Zeichenketten) in der Datenbank zu ändern oder auch die Wiederherstellung Multisite-Fähig zu machen.

Fazit

Die BackWPup Restore Umfrage ergab viele Einsichten und helfen uns sehr bei der Weiterentwicklung. Wir freuen uns, dass so viele Nutzer mit gemacht haben und uns bei der Entwicklung mit ihren Antworten helfen.

Die Restore Funktion scheint schon jetzt eine begehrte Funktion zu sein und wir freuen uns wenn es endlich soweit ist, dass wir diese Funktion öffentlich machen können. Bis dahin gilt es aber noch viel zu testen und einige Bugs zu entfernen.


Beta Tester

Über die BackWPup Restore Umfrage haben sich bereits viele freiwillige Beta Tester gemeldet. Durch die große Anzahl an freiwilligen Helfen müssen wir die Beta Phase staffeln. D.h. wir haben die Tester in Gruppen eingeteilt und laden nach und nach einzelne Gruppen zum testen ein. Wenn du dich als Beta Tester gemeldet hast kann das bedeuten, dass du nicht sofort eine Einladung bekommst, sondern erst in ein paar Wochen, wenn deine Gruppe dran ist. Wir bitten daher um Geduld.

Wenn du dich noch nicht als Beta Tester für die Restore Funktion gemeldet hast aber doch noch daran teilnehmen möchtest, kannst du dich hier einfach anmelden.