Neu! – BackWPup PRO mit Restore Funktion! Schon über 9 Millionen Downloads!

BackWPup Release 3.6.10: Das Ziele-Update

BackWPup Release 3.6.10 ist da! Diese neue Version beinhaltet hauptsächlich Fixes und Updates der BackWPup-Ziele. Wir haben einen Refactoring-Prozess für S3 und Glacier-Ziele, basierend auf den neuesten, verfügbaren Amazon-AWS-SDKs, durchgeführt. Außerdem wurden noch einige kleine Fixes und Verbesserungen in das Plugin integriert.

Unser Ziel ist es, unseren Code entsprechend der neuesten Technologien immer auf dem aktuellsten Stand zu halten.

Im Folgenden werfen wir einen genaueren Blick auf einige der Neuerungen, die diese Version bietet.

Filter für die Erweiterung der S3-Ziele-Liste

Es gibt nun einen neuen Filter, mit dem sich die Dienste-Liste in den Einstellungen des Formulars für S3-Ziele ganz einfach erweitern lässt. Mit diesem Filter haben wir einige neue Dienste zu unserer voreingestellten Liste hinzugefügt. Es ist unseren Usern jetzt aber auch möglich, neue Dienste hinzuzufügen, die dem ‘backwpup_s3_destinations’-Filter zugeordnet sind.

Amazon-AWS-SDKs für S3-Dienste, ab jetzt wird PHP 5.5+ benötigt

Wir haben den BackWPup Release 3.6.10 Code überarbeitet, indem wir die neuen Amazon-AWS-SDKs für S3-Dienste genutzt haben. Das heißt auch, dass nun PHP 5.5 oder höher benötigt wird, um mit den S3-Zielen zu funktionieren.

Automatisches Entfernen alter Backup-Dateien funktioniert nicht, wenn der Name der Archivdatei das Präfix “backwpup” enthält

Bei der Verwendung von Zielen können User die maximale Anzahl von Dateien festlegen, die beim Ausführen eines Backups im Ziel gespeichert bleiben soll. Dadurch kann eine Überschreitung der im Ziel festgelegten, maximalen Datenmenge vermieden werden. Wenn jedoch dem Archivnamen der “backwpup”-String vorangestellt wurde, konnte das Plugin die Dateien nicht löschen. Wir haben diesen Fehler behoben. BackWPup entfernt die Dateien nun wie erwartet und verwaltet deinen Zielort ordnungsgemäß.

Changelog für 3.6.10

Es folgt das Changelog für den BackWPup Release 3.6.10:

  • Behoben:
    • Azure unterstützt https beim Hochladen
    • Automatisches Entfernen alter Backup-Dateien funktioniert nicht, wenn der Name der Archivdatei das Präfix “backwpup” enthält
  • Hinzugefügt:
    • Filter zur Erweiterung der S3-Ziele-Liste
    • Filter zur Erweiterung der Glacier-Ziele-Liste (Pro-Version)
  • Aktualisiert:
    • Amazon-AWS-SDKs für S3-Dienste, PHP 5.5+ wird benötigt
    • Amazon-AWS-SDKs für Glacier, PHP 5.5+ wird benötigt (Pro-Version)
  • Entfernt:
    • Checkbox für S3-Multipart-Upload, jetzt in der Definition der Ziele enthalten

Immer noch Schwierigkeiten? Schreibe uns!

Du hast einen Bug in BackWPup entdeckt? Bitte schreibe uns direkt eine Nachricht über Github.

Oder brauchst du Support für die kostenlose Version des Plugins? Dann schreibe bitte einen Kommentar in unser Support-Forum auf wordpress.org. Wir geben unser Bestes, um alle Fragen so schnell wie möglich zu beantworten.

Wenn du Pro-User bist, kontaktiere uns direkt über backwpup.de. Denn als Pro-User erhältst du bevorzugten Support. Wir gewährleisten dir die schnellstmögliche Lösung deines Problems.

Vielen Dank, dass du BackWPup nutzt. Wir freuen uns über jeden User, der mit unserem Plugin zufrieden ist. Wenn du Verbesserungsvorschläge hast, lass es uns wissen.


Du bist noch nicht überzeugt?
Wirf einen Blick auf all die zusätzlichen Features im Vergleich zur kostenlosen Version.